Ein Roman über ein Scheidungskind, das sich immer nach der Liebe zu ihrem manipulativen und selbstzerstörerischen Vaters gesehnt hat. Trotz dieser negativen Eigenschaft weiß man nicht, wen man mehr mögen soll: Die Tochter oder den Vater. Er schleicht sich mit viel Charme und Gefühl für die richtigen Worte in das Herz des Lesers, wodurch das Buch zu einer abwechslungsreichen Gefühlsachterbahn wird. Dazu überzeugt Lily King mit einen einfachen, aber doch tiefgehenden Schreibstil. Sie braucht nicht viele Worte um auf den Punkt zu kommen und das macht den Zauber aus.